Aufbruch Stuttgart e. V. – die unabhängige Bürgerbewegung für die Stadt der Zukunft – für eine Stadt, von der wir träumen.

Arno Lederer
Als vor Kurzem Arno Lederers neues Buch mit seinen Texten zur Architektur im Stuttgarter Hospitalhof vorgestellt wurde, bemerkte der Kollege Christoph Mäckler am Rand der Veranstaltung: „Er ist ein Großer der deutschen Architektur.“ Dass der Frankfurter Architekt mit dieser Meinung nicht allein ist, ließ sich schon an den rund vierhundert
Bürgerhaushalt Stuttgart 2023
Alle zwei Jahre seit 2011 (parallel zum Doppelhaushalt der Stadt) wird der Bürgerhaushalt in Stuttgart durchgeführt. Es ist eines der erfolgreichsten Bürgerbeteiligungsverfahren. Beim sechsten Bürgerhaushalt in 2021 gaben 19.980 Einwohnerinnen und Einwohner insgesamt 2.853 Vorschläge zu vielen Aufgabenbereichen der Landeshauptstadt ab und bewerteten diese mit mehr als 1,3 Millionen Stimmen,
Präsentation Stuttgart
Die autogerechte Planung hat Städte unattraktiv gemacht und zu strukturell getrennten Fragmenten auf Quartiersebene geführt. Zertrennte Nachbarschaften und Netzwerke sind die Folge. Wie kann es weitergehen? Verzahnung der Projektebenen Bedarfe Stadtraum Verkehr.
Wilhelmsplatz Stuttgart
Das Verbessern der Aufenthaltsqualität im Kulturquartier unserer Stadt und der Anziehungskraft der dort befindlichen Institutionen ist eines der großen Anliegen unseres Vereins. Haben doch bereits die Ergebnisse unserer Workshops „Aufbruch Kulturquartier“ und „Aufbruch Verkehrswende“ in die Ausschreibung „Neuer Stadtraum B14“ Eingang gefunden.
Stadtplan mit Staatsoper von Stuttgart
Es gibt vielfältige Kritik an der geplanten Sanierung des Stuttgarter Opernhauses. Sie richtet sich sowohl gegen die hohen Kosten des Projektes als auch gegen die Form der Bürgerbeteiligung und insbesondere auch gegen die Zerstörung des Littmann-Baus durch den Einbau einer Kreuzbühne. Aus diesen Gründen haben Aufbruch Stuttgart e. V. und
Stuttgarter Schlossplatz
Matthias Alexander schrieb am 23.01.2021 in der FAZ - Zitat: "Seit Jahrzehnten wird in der Stadt darüber debattiert, wie sich der Jahrhundertfehler aus dem Geist der autogerechten Stadt retten lässt, der manchem wie die gerechte Strafe für die Autobauerstadt schlechthin erscheint. Schon der geniale James Stirling, Architekt der Neuen Staatsgalerie,
oper_nachtaufnahme-002
Nach einer intensiven Diskussion über die Ausrichtung des Bürgerbeteiligungsverfahrens und des für den 6. und 13. März 2020 geplanten Bürgerforums mit 40 Zufallsbürgern wurden die Termine jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben. Als Gründe wurden Absagen infolge der Corona-Krise angegeben. Nachdem ein kurzfristiger Ersatztermin bis jetzt noch nicht gefunden wurde, geht die
oper_zeichnung
Wie ergebnisoffen ist die in Gang gesetzte Bürgerbeteiligung zur Frage der Milliardeninvestition in die Sanierung der Stuttgarter Oper? Können die Vorentscheidungen des Verwaltungsrates der Staatstheater überhaupt noch in Frage gestellt werden? Wie bereit sind Stadt und Land, sich auf die kostensparenden und mehrwertbringenden Alternativvorschläge von „Aufbruch Stuttgart“ einzulassen und sie